JuBa e. V. als Jugendverein 2.0

Seit 2014 setzt sich der Jugendverein JuBa e. V. für die Jugendkultur in Baden-Baden ein. Zeit für eine Bilanz der letzten fünf Jahre und eine Planung der Zukunft, welche im Rahmen der 5. Mitgliederversammlung erfolgte.

Am Samstag, den 16. November 2019 fand die fünfte ordentliche Mitgliederversammlung im neu eingerichteten Jugendraum des JuBa e. V. in der Stephanienstraße 16 statt. Der erste Vorsitzende Lars Ramthun führte mit der zweiten Vorsitzenden Ann-Luise Opitz die Mitglieder durch die Versammlung.

In einem kurzen Rückblick blickte Ramthun auf die erfolgreiche Geschichte des Vereins, den Meilensteinen und den erfolgreichen Events in den letzten fünf Jahren zurück. Besonders interessant war die Entwicklung der Mitgliederzahl von der Gründung am 13.12.2014 mit neun Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis heute zu 62 Mitgliedern sowie die Entwicklung des JuBa-Festival-Projekts, welches seit 2015 jedes Jahr in der Akademiebühne Baden-Baden stattfand.

Ann-Luise Opitz ließ im Anschluss bei ihrem Jahresbericht die vergangenen 11 Monate Revue passieren. Höhepunkt des Jahres war natürlich das zweitägige JuBa-Festival im Sommer, aber auch der erfolgreiche Auftakt der Jugendinitiative „Jugend Baden-Baden“ mit dem Jugendforum und der Stadtverwaltung sowie die Gründung des Arbeitskreises Jugend. Weitere wichtige Ereignisse waren die Beteiligung am Cité-Fest mit der Interessensgemeinschaft Ooser Vereine, die Teilnahme an der Langen Straße des Ehrenamts, der Besuch von „Rock am Segel“ in Radolfzell.

Auch in diesem Jahr durfte sich der JuBa e. V. wieder der Unterstützung durch die Sparkassenstiftung, der Bürgerstiftung und weiteren Sponsoren beim JuBa-Festival verlassen, verkündete Kassenwart Joshua Reime im Anschluss bei seinem Geschäftsbericht. Nur durch diese sei ein zweitägiges Festival überhaupt möglich gewesen. Davon abgesehen ist die allgemeine Finanzlage des JuBa e. V. positiv.

Ramthun wies in einem ersten Ausblick für 2020 darauf hin, dass das JuBa-Festival zwar nicht mehr in der bisherigen Form stattfinden wird, äußerte jedoch, dass ein Nachfolgeprojekt derzeit für das Jahr 2021 geplant wird. Hier sind im Organisationsteam neue Gesichter jederzeit herzlich willkommen, diese können sich per E-Mail, Telefon oder in den sozialen Netzwerken an den Verein wenden und weitere Informationen zur Mitarbeit erhalten.

Weiter fokussiert sich der junge Verein auf seine Ausrichtung als „Jugendverein 2.0“: er möchte sich zu einem Service- und Unterstützungsverein für Jugendorganisationen entwickeln und so die Jugendarbeit in Baden-Baden noch stärker unterstützen. Eine Auftaktveranstaltung wird im Frühjahr 2020 stattfinden, in welcher Probleme und Unterstützungsperspektiven von Vereinen und Organisationen mit Jugendbereich gesammelt und anschließend weiterbearbeitet werden sollen. Hierzu ist man auch mit der städtischen Ehrenamtsbeauftragte in Kontakt.

Der nächste Schritt sei es beim gemeinsamen Hüttenwochenende mit dem Jugendforum über die Wünsche und Ideen für Baden-Baden zu diskutieren, so Ramthun. Dieses findet am letzten Novemberwochenende statt und ist für alle Teilnehmenden kostenfrei.

Der neugewählte Vorstand setzt sich wie im Vorjahr aus dem ersten Vorsitzenden Lars Ramthun, der zweiten Vorsitzenden Ann-Luise Opitz und Joshua Reime als Kassenwart zusammen. Durch diesen wurden zwischenzeitlich zusätzlich Patricia Schmid und Michel Brodatzki als Beisitzer ernannt.

Joshua Reime (Kassenwart), Lars Ramthun (1. Vorsitzender), Ann-Luise Opitz (2. Vorsitzende), Patricia Schmid (Beisitzerin), und Michel Brodatzki (neu als Beisitzer).

Der JuBa e. V. ist ein 2014 gegründeter Verein mit Sitz in Baden-Baden, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die Jugendkultur in der Kurstadt zu verbessern – mittels Veranstaltungen, Treffen und Öffentlichkeitsarbeit. Die Baden-Badener Jugendkultur soll gestärkt und die Stadt und die Region jugendfreundlicher werden. Neben eigenen Jugendveranstaltungen ist die Kooperation, der Austausch und die Unterstützung von anderen Vereinen im Jugendbereich wichtigste Aufgabe des Vereins.

Lars Ramthun (1. Vorsitzender)

Lars Ramthun, 1996 in Karlsruhe geboren und seit Ende 2014 1. Vorsitzender sowie einer der Gründungsmitglieder des JuBa e.V. Persönliche Webseite: https://lars-ramthun.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.