JuBa-Festival 2018

„Das war magisch!“ – JuBa-Festival 2018

Um Punkt 19:00 Uhr am Samstag, den 12. Mai trat Yossarian’s Alive auf die Bühne und eröffnete mit einem schwungvollen Folk-Lied das diesjährige JuBa-Festival. Und dann ging es für die knapp 200 Besucher erst so richtig los. Den Start machten Toxicated Bambi, die mit kraftvollem und richtig fetten Sound der Menge einheizten.

JuBa-Festival 2018 - Najenko
Najenko verzaubert das Publikum mit ihrem einzigartigen Sound auf dem JuBa-Festival 2018!

Die vierköpfige Truppe aus dem Murgtal servierte feinsten Murgpunk und eine richtig packende Show. Im Anschluss verzauberte Najenko die Besucher auf dem JuBa-Festival mit selbstgeschriebenen deutschen Liedern. Der Singer-Songwriter und seine Band aus Karlsruhe brillierten mit lyrischen Texten, einzigartigem Sound und einer tollen Performance.

Durch das Programm führte auch dieses Jahr wieder unsere großartige Yossarian’s Alive mit ihrem einzigartigen Charme und selbstgeschriebenen Lieder. Weiter ging es dann mit den Jungs von Plurals. Die Karlsruher rissen dann auch den letzten von seinem Stuhl hoch. Die fünf Jungs brachten die Akademiebühne mit Alternative-Progressive-Metal so richtig zum Kochen. Den krönenden Abschluss lieferte der Singer-Songwriter Maxi Griff mit seiner Band. Sie spielten einen packenden Mix aus tanzbaren, ausgelassenen Lieder und ruhigen Songs zum Ausklingen lassen. „Als das Publikum Handytaschenlampen und Feuerzeuge zückte“, sagte eine Besucherin, „das war echt magisch!“.

JuBa-Festival 2018 - Maxi Griff
Maxi Griff spielt zum krönenden Abschluss auf dem JuBa-Festival 2018!

Auch neben der Musik überzeugte das JuBa-Festival. Es gab auch dieses Jahr wieder ein breites  und super-leckeres Getränke- und Essensangebot, welches sehr gut angenommen wurde.  Auch der Vereinsstand des JuBa e.V. war stets gut besucht und viele interessierten sich für unseren Verein.

Es war ein unglaublich schöner Abend und wir bedanken uns bei allen Bands, Besuchern, Helfern, Unterstützern und Sponsoren. Wir freuen uns jetzt schon auf 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.